180712

Leise Annäherungsversuche meines Bruders. Sein Fuß pendelt schon über der Brücke, die ihn von Mama weg und zur Uni hinführt. Auf einmal ist er ganz klein mit Hut. Kannst du mir helfen? Rufst du da für mich an? Was ist ein Modulhandbuch? Er überfällt mich mit Fragen. Mama rennt hektisch durch die Gegend und weiß alles besser, aber letztendlich wendet er sich an mich. Kleinlaut gemurmelter Dank zwischen der Angst. Ich weiß nicht, ob er das schafft. Er steht sehr unter ihrer Fuchtel.

~

Sagst du mir jetzt jeden Abend, dass ich nicht sterben soll?, fragt sie mich und die Antwort ist ja. Die Gebrechlichkeit meines Geisteszustandes lässt sich an der Häufigkeit dieser Bitte ablesen. Auch daran, wie oft ich den Tod träume und dich sterben sehe. Eines Tages wirst du weg sein, aber lass eines Tages nicht bald sein.

~

Es ist ein seltsames Gefühl, mit euch durch die Gänge zu laufen. Vermutlich sollte ich die Brücke sein, aber meine Pfeiler sind zu morsch. Ich kann mich nicht entscheiden, ob euer Schweigen unangenehmer ist als das unsere.

~

Ich vermisse dich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s